Allianz Agenturinhaber Claus Roßmann (links) hat die 2250 Euro Umweltspende der Allianz organisiert. Mit Ehefrau und Bürgermeisterin Silke Roßmann und Rainer Streusel von der Wankendorfer CDU pflanzte Roßmann Mittwoch fünf Apfelbäume.

Wankendorf / 08.04.2020. Mittwoch pflanzten einige Wankendorfer auf dem ehemaligen „Babyspielplatz“ im Klaus-Groth-Weg fünf Apfelbäume in die frisch angelegte neue Grünfläche des rund 500 Quadratmeter großen Platzes.

Die Idee stammte von Allianz Agenturinhaber Claus Roßmann aus Wankendorf. Im Herbst hatte die CDU-Fraktion die Neubegrünung des verwilderten und nicht mehr genutzten Platzes in Zusammenarbeit mit der Allianz Umweltstiftung „Aktion Blauer Adler“ beantragt. 2250 Euro hat die Stiftung für die Begrünung des Plates zur Verfügung gestellt. Ein Drittel davon ist eine Spende von Claus Roßmann. Ein Landschaftsbauunternehmen hat die Fläche hergerichtet und Rasen eingesät.

Mittwoch pflanzten Silke und Claus Roßmann mit Rainer Streusel von der CDU mit Hilfe der Gärtner fünf gut drei Meter hohe Apfelbäume, um das Frühjahr noch zu nutzen. „Ich musste angesichts der Corona Krise an das Zitat Martin Luthers denken, der sagte: Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich noch einen Apfelbaum pflanzen“, meinte Claus Roßmann. Deswegen sollten die Bäume als Symbol auch jetzt in die Erde.

Der Platz darf nachdem Gras und Bäume angewachsen sind von den Bürgern genutzt werden. Jetzt müssen ein Elstar, ein Holsteiner Cox, ein weißer Klarapfel, ein Kaiser Wilhelm und ein Roter Boskoop nur noch wachsen und Äpfel tragen, hieß es. „Die Äpfel sind für alle da, die sich welche pflücken mögen“, sagte Bürgermeisterin Silke Roßmann. Vielleicht, so Roßmann und Streusel, gibt es auch noch eine Bank von der Gemeinde. „Wir nehmen allerdings auch gern noch Ideen oder auch eine Baum- oder Bankspende entgegen“, meinte Silke Roßmann.